Skip to main content

Studium Generale
am Mittwochvormittag

Medizinischegeschichte
Krankheiten stellten und stellen eine ständige Bedrohung für die menschliche Existenz dar. Das Wissen über Ursachen, Verlauf und Heilungsmöglichkeiten sowie der Umgang mit ihnen hat sich in der Medizingeschichte stark gewandelt. Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick dazu von der Antike bis heute.
mit Martin Schneider, Historiker/Politologe

"Die Reformation, die durch Martin Luther angestoßen wurde, veränderte die politischen Verhältnisse grundlegend. Nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 kam Europa jedoch keineswegs zur Ruhe. Die
religiösen und politischen Konflikte dauerten an. Die katholische Welt versuchte im Rahmen
der Gegenreformation ihre Vormachtstellung zu behaupten. Der Dreißigjährige Krieg stürzte
das Heilige Römische Reich in die Krise. Absolutismus, Aufklärung und Konflikte zwischen den
Hegemonialmächten prägten das 18. Jahrhundert".
mit Dr. Frank Henseleit, Kunsthistoriker

Lateinamerikanische Literatur
In fünf Sitzungen werden wir uns auf eine Reise durch die lateinamerikanische Literatur begeben und uns dabei Autoren nähern, die für verschiedene literarische Strömungen stehen. Wir werden gemeinsam verschiedene Texte durchgehen und über kulturelle, soziale und historische Themen sprechen, die uns einen Teil des Kontinents und seiner Geschichte näher bringen.

García Márquez- Hundert Jahre Einsamkeit
Rómulo Gallegos – Doña Bárbara
Rubén Darío – Gedichte
Jorge Luis Borges – Erzählungen
Lateinamerikanische Autorinnen: die Frau in Lateinamerika
Brasilien: Jorge Amado - Gabriela Zimt und Nelken
mit Andrea Salomé von Dangel, Romanische Philologin / Romanistin

Kurstermine 15

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Mittwoch, 28. Februar 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    1 Mittwoch 28. Februar 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 2
    • Mittwoch, 06. März 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    2 Mittwoch 06. März 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 3
    • Mittwoch, 13. März 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 30
    3 Mittwoch 13. März 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 30
    • 4
    • Mittwoch, 20. März 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 30
    4 Mittwoch 20. März 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 30
    • 5
    • Mittwoch, 10. April 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    5 Mittwoch 10. April 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 6
    • Mittwoch, 17. April 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    6 Mittwoch 17. April 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 7
    • Mittwoch, 24. April 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    7 Mittwoch 24. April 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 8
    • Mittwoch, 08. Mai 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    8 Mittwoch 08. Mai 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 9
    • Mittwoch, 15. Mai 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    9 Mittwoch 15. Mai 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
  • 9 vergangene Termine
    • 10
    • Mittwoch, 05. Juni 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    10 Mittwoch 05. Juni 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 11
    • Mittwoch, 12. Juni 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    11 Mittwoch 12. Juni 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 12
    • Mittwoch, 19. Juni 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    12 Mittwoch 19. Juni 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 13
    • Mittwoch, 26. Juni 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    13 Mittwoch 26. Juni 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 14
    • Mittwoch, 03. Juli 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    14 Mittwoch 03. Juli 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06
    • 15
    • Mittwoch, 10. Juli 2024
    • 09:15 – 11:15 Uhr
    • OG 06
    15 Mittwoch 10. Juli 2024 09:15 – 11:15 Uhr OG 06

Studium Generale
am Mittwochvormittag

Medizinischegeschichte
Krankheiten stellten und stellen eine ständige Bedrohung für die menschliche Existenz dar. Das Wissen über Ursachen, Verlauf und Heilungsmöglichkeiten sowie der Umgang mit ihnen hat sich in der Medizingeschichte stark gewandelt. Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick dazu von der Antike bis heute.
mit Martin Schneider, Historiker/Politologe

"Die Reformation, die durch Martin Luther angestoßen wurde, veränderte die politischen Verhältnisse grundlegend. Nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 kam Europa jedoch keineswegs zur Ruhe. Die
religiösen und politischen Konflikte dauerten an. Die katholische Welt versuchte im Rahmen
der Gegenreformation ihre Vormachtstellung zu behaupten. Der Dreißigjährige Krieg stürzte
das Heilige Römische Reich in die Krise. Absolutismus, Aufklärung und Konflikte zwischen den
Hegemonialmächten prägten das 18. Jahrhundert".
mit Dr. Frank Henseleit, Kunsthistoriker

Lateinamerikanische Literatur
In fünf Sitzungen werden wir uns auf eine Reise durch die lateinamerikanische Literatur begeben und uns dabei Autoren nähern, die für verschiedene literarische Strömungen stehen. Wir werden gemeinsam verschiedene Texte durchgehen und über kulturelle, soziale und historische Themen sprechen, die uns einen Teil des Kontinents und seiner Geschichte näher bringen.

García Márquez- Hundert Jahre Einsamkeit
Rómulo Gallegos – Doña Bárbara
Rubén Darío – Gedichte
Jorge Luis Borges – Erzählungen
Lateinamerikanische Autorinnen: die Frau in Lateinamerika
Brasilien: Jorge Amado - Gabriela Zimt und Nelken
mit Andrea Salomé von Dangel, Romanische Philologin / Romanistin

19.05.24 10:15:44