Skip to main content

Gesellschaft

6 Kurse

Suchergebnisse literatur

Kurse rund ums Zusammenleben und zur Zeitgeschichte können unseren Alltag entspannen und uns Orientierung schenken. Lassen Sie sich ein, auf neue Themen im Aktuellen Vormittag oder freuen sich an der Vielfalt der Natur und lernen dabei eine Menge für sich. Für das Zusammenleben in Familie, Partnerschaft so wie für die Selbstfürsorge bieten wir Ihnen immer wieder neue und hilfreiche Impulse.

Haben Sie schon den richtigen Einstieg für sich gefunden?

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Sie.

 

Kurse nach Themen

Andreas Tontsch
Gesellschaft Vorträge, Beruf & IT

Loading...
Sommerlektüre
Mi. 24.07.2024 19:00
Haar

Suchen Sie Lesetipps für die Sommerzeit, zu Hause oder auf Reisen? Der Haarer Bürgermeister Dr. Andreas Bukowski, die Leiterin der Haarer Gemeindebibliothek Frau Zeber, der Buchladen Haar und ich als Literaturwissenschaftlerin stellen Ihnen unsere Lieblingsbücher für den Sommer vor.

Kursnummer 01012h
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Lourdes María Ros de Andrés
Die multiplen Krisen der Gegenwart
Mi. 20.03.2024 19:30

Referent: Gustav Seibt, vielfach ausgezeichnet (u.a. Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa), ist Essayist, Historiker und Literaturkritiker. Er arbeitet seit 2001 für die Süddeutsche Zeitung. Gustav Seibt hat in den letzten Jahren in Essays für die "Süddeutsche Zeitung" die multiplen Krisen der Gegenwart präzise analysiert. Er wird einige dieser Essays vorstellen und durch historische Betrachtungen oder Vergleiche aufzeigen, was gerade geschieht oder auf dem Spiel steht.

Kursnummer 02109o
Kursdetails ansehen
Gebühr: 9,00
Lesekreis
Do. 07.03.2024 19:00
Haar

Was wäre ein Leben ohne Literatur? Sie entführt uns in andere Welten, Gedanken, Gefühle. Erweitert unseren Horizont durch Perspektivenwechsel, Aneignung von Kultur und Wissen. Entführt uns in Reisen des Geistes, in denen die Zeit stillsteht für Muße, Spannung, Freude. Ach – die schöne Welt der Bücher! Bringen Sie gerne Ihre Lese-Tipps mit! Beim ersten Termin besprechen wir von Canal/Deutschmann (2021) "I get a bird".

Kursnummer 01013p
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Lourdes María Ros de Andrés
Studium Generale am Mittwochvormittag
Mi. 28.02.2024 09:15
Haar
am Mittwochvormittag

Medizinischegeschichte Krankheiten stellten und stellen eine ständige Bedrohung für die menschliche Existenz dar. Das Wissen über Ursachen, Verlauf und Heilungsmöglichkeiten sowie der Umgang mit ihnen hat sich in der Medizingeschichte stark gewandelt. Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick dazu von der Antike bis heute. mit Martin Schneider, Historiker/Politologe "Die Reformation, die durch Martin Luther angestoßen wurde, veränderte die politischen Verhältnisse grundlegend. Nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 kam Europa jedoch keineswegs zur Ruhe. Die religiösen und politischen Konflikte dauerten an. Die katholische Welt versuchte im Rahmen der Gegenreformation ihre Vormachtstellung zu behaupten. Der Dreißigjährige Krieg stürzte das Heilige Römische Reich in die Krise. Absolutismus, Aufklärung und Konflikte zwischen den Hegemonialmächten prägten das 18. Jahrhundert". mit Dr. Frank Henseleit, Kunsthistoriker Lateinamerikanische Literatur In fünf Sitzungen werden wir uns auf eine Reise durch die lateinamerikanische Literatur begeben und uns dabei Autoren nähern, die für verschiedene literarische Strömungen stehen. Wir werden gemeinsam verschiedene Texte durchgehen und über kulturelle, soziale und historische Themen sprechen, die uns einen Teil des Kontinents und seiner Geschichte näher bringen. García Márquez- Hundert Jahre Einsamkeit Rómulo Gallegos – Doña Bárbara Rubén Darío – Gedichte Jorge Luis Borges – Erzählungen Lateinamerikanische Autorinnen: die Frau in Lateinamerika Brasilien: Jorge Amado - Gabriela Zimt und Nelken mit Andrea Salomé von Dangel, Romanische Philologin / Romanistin

Kursnummer 01023p
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,50
Dozent*in: M.A. Martin Schneider
Studium Generale am Donnerstagvormittag
Do. 29.02.2024 09:00
Haar
am Donnerstagvormittag

Wissenschaftsgeschichte im Mittelalter Noch heute ist häufig zu hören, dass das Mittelalter eine „dunkle“, von Unwissen geprägte Zeit gewesen sei. Doch das Gegenteil ist der Fall, es war in philosophischer und theologischer Hinsicht äußerst „bunt“. Anhand ausgewählter Schlaglichter bietet diese Reihe einen Streifzug durch die spannende Welt der mittelalterlichen Wissenschaftsgeschichte: Beginnend mit der islamischen Rezeption und Weiterentwicklung von Lehren der antiken Philosophie über das geographische Weltbild des Mittelalters bis hin zum medizinischen Wissen. Giacomo Puccini – zum 100. Todestag „Nessun dorma - niemand schlafe“... wer kennt sie nicht, die berühmte Arie aus Turandot, der letzten Oper von Giacomo Puccini? Am 29. November 2024 jährt sich zum 100. Mal der Todestag des toskanischen Komponisten. Wollen wir der Aufforderung nachkommen und ihn aus seinem Schlaf erwecken: zusammen werden wir sein Lebenswerk huldigen und es in seine facettenreiche Biographie einbetten. Münchner Kultur um 1900 Jeder kennt das Schlagwort:"München leuchtete". Was aber leuchtete und hat nicht der Urheber dieser Kennzeichnung Jahre später festgestellt, München sei die dümmste Stadt Deutschlands? Die Entwicklungslinien der Literatur in München von Paul Heyse zu Heinrich Mann,der Malerei von Lenbach zu Kandinsky, der Frauenbewegung von Anita Augspurg zur Reventlow und Ricarda Huch nachzuzeichnen, die Damenakademie, den Jugendstil, die Verlage der Zeit und damit ein lebendiges als auch kritisches Bild der Stadt in jener Zeit vorzustellen, ist das Ziel dieses Kurses.

Kursnummer 01024p
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,50
Dozent*in: M.A. Martin Schneider
Filmmatinée: Ruinenschleicher und Schachterleis Mit Filmemacher und Zeitzeuginnen
So. 03.03.2024 11:00
Mit Filmemacher und Zeitzeuginnen

Der Film vermittelt ein Portrait der Nachkriegsgeneration und der Epoche 1945 bis 1960 in München. 28 Personen erzählen vom Überleben, von Entbehrungen und Prügelstrafen, von den strengen Regeln daheim und der großen Freiheit draußen, vom Wiederaufbau der Stadt und dem ersten kollektiven Ramadama, von der Sehnsucht nach Sicherheit und einer heilen Welt nach den schlimmen Kriegsjahren (Filmprospekt). Besonders berührt mich die Resilienz der Kinder, wie sie lachend den Schutt zum Spielplatz machen und wie bei den Portraitierten leidvolle Erinnerungen neben fröhlichen stehen, bei denen sie noch heute lachen. Einführung in den Film durch den Haarer Filmemacher Michael von Ferrari. Im Anschluss an die Vorführung spreche ich mit dem Filmemacher und zwei Zeitzeuginnen, der Haarer Künstlerin Gabriele von Ende-Pichler und der Münchner Autorin Heidi Fruhstorfer. Eintritt kostenlos, um Spenden zu Gunsten eines neuen Filmprojekts der Filmemacher wird gebeten.

Kursnummer 01010p
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Lourdes María Ros de Andrés
Loading...
22.02.24 16:26:18