Skip to main content

Barrierefreier Zugang

2 Kurse

Suchergebnisse literatur

Loading...
Studium Generale am Mittwochvormittag
Mi. 28.02.2024 09:15
Haar
am Mittwochvormittag

Medizinischegeschichte Krankheiten stellten und stellen eine ständige Bedrohung für die menschliche Existenz dar. Das Wissen über Ursachen, Verlauf und Heilungsmöglichkeiten sowie der Umgang mit ihnen hat sich in der Medizingeschichte stark gewandelt. Die Veranstaltungsreihe gibt einen Überblick dazu von der Antike bis heute. mit Martin Schneider, Historiker/Politologe "Die Reformation, die durch Martin Luther angestoßen wurde, veränderte die politischen Verhältnisse grundlegend. Nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 kam Europa jedoch keineswegs zur Ruhe. Die religiösen und politischen Konflikte dauerten an. Die katholische Welt versuchte im Rahmen der Gegenreformation ihre Vormachtstellung zu behaupten. Der Dreißigjährige Krieg stürzte das Heilige Römische Reich in die Krise. Absolutismus, Aufklärung und Konflikte zwischen den Hegemonialmächten prägten das 18. Jahrhundert". mit Dr. Frank Henseleit, Kunsthistoriker Lateinamerikanische Literatur In fünf Sitzungen werden wir uns auf eine Reise durch die lateinamerikanische Literatur begeben und uns dabei Autoren nähern, die für verschiedene literarische Strömungen stehen. Wir werden gemeinsam verschiedene Texte durchgehen und über kulturelle, soziale und historische Themen sprechen, die uns einen Teil des Kontinents und seiner Geschichte näher bringen. García Márquez- Hundert Jahre Einsamkeit Rómulo Gallegos – Doña Bárbara Rubén Darío – Gedichte Jorge Luis Borges – Erzählungen Lateinamerikanische Autorinnen: die Frau in Lateinamerika Brasilien: Jorge Amado - Gabriela Zimt und Nelken mit Andrea Salomé von Dangel, Romanische Philologin / Romanistin

Kursnummer 01023p
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,50
Dozent*in: M.A. Martin Schneider
Studium Generale am Donnerstagvormittag
Do. 29.02.2024 09:00
Haar
am Donnerstagvormittag

Wissenschaftsgeschichte im Mittelalter Noch heute ist häufig zu hören, dass das Mittelalter eine „dunkle“, von Unwissen geprägte Zeit gewesen sei. Doch das Gegenteil ist der Fall, es war in philosophischer und theologischer Hinsicht äußerst „bunt“. Anhand ausgewählter Schlaglichter bietet diese Reihe einen Streifzug durch die spannende Welt der mittelalterlichen Wissenschaftsgeschichte: Beginnend mit der islamischen Rezeption und Weiterentwicklung von Lehren der antiken Philosophie über das geographische Weltbild des Mittelalters bis hin zum medizinischen Wissen. Giacomo Puccini – zum 100. Todestag „Nessun dorma - niemand schlafe“... wer kennt sie nicht, die berühmte Arie aus Turandot, der letzten Oper von Giacomo Puccini? Am 29. November 2024 jährt sich zum 100. Mal der Todestag des toskanischen Komponisten. Wollen wir der Aufforderung nachkommen und ihn aus seinem Schlaf erwecken: zusammen werden wir sein Lebenswerk huldigen und es in seine facettenreiche Biographie einbetten. Münchner Kultur um 1900 Jeder kennt das Schlagwort:"München leuchtete". Was aber leuchtete und hat nicht der Urheber dieser Kennzeichnung Jahre später festgestellt, München sei die dümmste Stadt Deutschlands? Die Entwicklungslinien der Literatur in München von Paul Heyse zu Heinrich Mann,der Malerei von Lenbach zu Kandinsky, der Frauenbewegung von Anita Augspurg zur Reventlow und Ricarda Huch nachzuzeichnen, die Damenakademie, den Jugendstil, die Verlage der Zeit und damit ein lebendiges als auch kritisches Bild der Stadt in jener Zeit vorzustellen, ist das Ziel dieses Kurses.

Kursnummer 01024p
Kursdetails ansehen
Gebühr: 148,50
Dozent*in: M.A. Martin Schneider
Loading...
16.06.24 02:26:48